Computer&AUTOMATION 08/2017

CUA1708

Neuer Artikel

7,50 € inkl. MwSt.

Mengenrabatt

MengeRabattSie sparen
ab 5 10% Bis zu 3,75 €
ab 10 15% Bis zu 11,25 €
ab 15 20% Bis zu 22,50 €
ab 25 25% Bis zu 46,88 €

Mehr Infos

Aktuelles

  • News-Ticker
    Aktuelles aus der Branche
  • Getränkeindustrie trifft sich
    drinktec 2017 erwartet Rekorde
  • Ransomware auf dem Vormarsch
    WannaCry und Petya sind nur die Spitze des Eisberges
  • Chinesische Apps im weltweiten Vergleich
    Wie China das Internet nutzt
  • Steuerungstechnik - quo vadis?
    Neue Studie der Computer&AUTOMATION
  • Das WEKA-Sommernachtsfest
    50er-Party lockt Automatisierer

M2M Hotspot

  • LoRa kontra NB-IoT
    Im ersten Teil der Artikelserie berichtete Klaus-Dieter Walter von SSV Software Systems über erste Erfahrungen eines LoRa-Pilotprojektes in Deutschland. Jürgen Kern, Geschäftsführer bei NetModule, schildert die LoRa-Situation insbesondere in der Schweiz.

Unternehmensebene

  • Elektrokonstruktion - digital und vernetzt
    Mit maximal acht Wochen Durchlaufzeit rechnet Hanseatic Power Solutions für die Konzeption und den Bau von sehr komplexen Schaltanlagen. Möglich ist das nur durch eine durchgängige und automatisierte Elektroplanung.

Steuerungsebene

  • Alternativen bei Flash-Speichern
    Die Vielfalt bei NAND-Speichern ist groß: SLC (Single Level Cell) ist die langlebigste Technologie, aber auch die teuerste. Welche Anwender können auf MLC- oder auf neue pSLC-Speicher ausweichen?
  • Optimierte Mensch-Maschine-Interaktion
    Eine Flut an erfassten Daten und unübersichtliche Navigationen – Anwender klagen in der Folge immer wieder über zu komplexe Bedienerführungen. Wie aber lassen sich überschaubare, intuitive Bediensysteme auch im Industrieumfeld umsetzen?
  • Safety flexibel nachrüsten
    Sicherheitsfunktionen in bestehenden Anlagen nachzurüsten, ist mitunter ein komplexes Unterfangen. Hilfreich sind hier dezentral im Automatisierungsnetzwerk einsetzbare Safety-I/O-Module, die sich einfach konfigurieren lassen statt aufwendig programmiert werden zu müssen.

Feldebene

  • Smarte Sensoren für Industrie 4.0
    Sensoren für die Smart Factory müssen mehr können als Messwerte zuverlässig erfassen und weitergeben. Wie begegnen Unternehmen der industriellen Mess- und Regeltechnik den Anforderungen von Industrie 4.0? Ein Beispiel.
  • Die intelligente Pneumatik
    Frühzeitiges Wissen um den Zustand einer Anlage ist die Voraussetzung dafür, die Gesamtbetriebskosten zu senken und gleichzeitig die Verfügbarkeit und Sicherheit von Anlagen erhöhen zu können. Eine intelligente Pneumatik hilft dabei.

Im Fokus: Verpackung

  • Geschmiert ohne zu schmieren
    Um Produktverunreinigung durch Schmiermittel auszuschließen, sind bei der Getränkeabfüllung spezielle Lösungen gefragt: Zum Beispiel Rollenketten, die das Kettengelenk von innen dauerhaft schmiert.
  • Flexible HMIs
    Im Zuge neuer Bedienkonzepte steigen die Anforderungen an HMI-Systeme – auch bei Verpackungsmaschinen. Christ Packing Systems setzt auf HTML5-Technologie mit responsive Design und Gestenunterstützung.
  • Melden statt abschalten
    Verschleiß – ein heikles Thema, auch bei korrekt ausgeführten Anlageninstallationen. Insbesondere für die Getränkeindustrie, in der die elektrische Isolation permanent mit Reinigungsmitteln in Kontakt kommt, bedarf es permanenter Kontrolle.

Nachgehakt

  • Eine Einladung an die IT-Branche
    Der ZVEI hat den Arbeitskreis 'IT in Automation' ins Leben gerufen. Das Ziel: Automatisierer und die IKT-Branche sollen beim Thema Industrie 4.0 intensiver als bisher zusammenarbeiten. Prof. Dr. Martin Wollschlaeger, Leiter des Arbeitskreises, bezieht Stellung.

30 andere Artikel der gleichen Kategorie: