Computer&AUTOMATION 09/2016

CUA1609

Neuer Artikel

7,50 € inkl. MwSt.

Mengenrabatt

MengeRabattSie sparen
ab 5 10% Bis zu 3,75 €
ab 10 15% Bis zu 11,25 €
ab 15 20% Bis zu 22,50 €
ab 25 25% Bis zu 46,88 €

Mehr Infos

Aktuell

  • News-Ticker
    Aktuelles aus der Branche
  • IT & Business 2016
    Industrie 4.0 auf der Fachmesse für digitale Prozesse
  • Energieautarke Sensorik
    Was hinter dem 'Esima'-Projekt steckt
  • NI Week 2016
    TSN und Edge Computer im Kommen
  • Der Big-Data-Check
    Wie weit sind die Unternehmen?

Sonderstrecke TSN

  • Das TSN-Starterkit
    Der Echtzeit-Ethernet Standard TSN befindet sich noch in der Standardisierung. Dennoch ging TTTech auf der SPS IPC Drives bereits mit einem Starterkit an den Markt. Markus Plankensteiner, Director Industrial Solutions, erläutert, welchen Sinn dies schon macht.
  • "TSN ist die Zukunft"
    Belden zeigte auf der Hannover Messe 2016 für seine Marke Hirschmann einen ersten Switch auf Basis des 'IEEE 802.1 echtzeitfähigen Ethernet TSN'. Über die Gegenwart und Zukunft des TSN bei Belden sprach Computer&AUTOMATION mit Dr. Oliver Kleineberg.
  • Vom Sensor bis in die Cloud
    Die OPC Foundation arbeitet mit Nachdruck daran, OPC UA fit zu machen, für die durchgängige Kommunikation vom Sensor bis in Cloud. Den Status quo der laufenden Projekte erläutert Stefan Hoppe, Vice President der OPC Foundation, anlässlich der Hannover Messe.
  • Verschwinden die Feldbusse?
    Müssen im industriellen Umfeld die Feldbusse der Ethernet-Technologie schon bald das Feld räumen? Mit Michael Volz und Heinrich Munz erläutern zwei Automatisierungs-Experten ihre Sichtweise.
  • Erobert TSN die Automation?
    Die Firma B&R arbeitet in der Arbeitsgruppe ‚Echtzeit‘ der OPC Foundation mit. Zudem ist das Unternehmen seit April am TSN-Testbed des Industrial Internet Consortium beteiligt. Stefan Schönegger erläutert die Roadmap der OPC-UA- und Echtzeit-Ethernet-Aktivitäten bei B&R.
  • Das TSN-Testbed
    Unter dem Dach des Industrial Internet Consortium (IIC) entsteht jetzt ein erstes Testbed zum Ethernet-basierten Time Sensitive Network, kurz TSN. Rahman Jamal erläutert Motive und Eckdaten des Projektes.

Unternehmensebene

  • Das Wissen sammeln
    Die Instandhaltung und Wartung von komplexen Anlagen und Maschinen erfordert spezifisches Expertenwissen – das den eingesetzten Technikern häufig fehlt. Abhilfe soll eine zentrale Plattform schaffen, die Wissen sammelt und den Mitarbeitern mobil zur Verfügung stellt.

Steuerungsebene

  • Edge Computing für verteilte Anwendungen
    Während in den 'Smart Factories' Daten möglichst in Echtzeit zu erfassen, zu analysieren und zur Verfügung zu stellen sind, gelten bei verteilten (M2M-)Anwendungen andere Prioritäten – allen voran das Handling der ­Anwendungsdaten und die Sicherheit der Kommunikation.
  • Analog hat ausgedient
    Der Termin rückt immer näher und die Telekom macht ernst: Bis 2018 soll ISDN abgekündigt und das Ende der klassischen analogen Telefonie erreicht sein. Was bedeutet das für das Thema Fernwartung beziehungsweise M2M?
  • SCADA-Redundanz in Webtechnik
    Ortsunabhängig von jedem browserfähigen Endgerät aus auf eine Anlage zugreifen: SCADA-Systeme in reiner Webtechnik erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Ein Manko: Bis dato war ein ausfallsicherer Betrieb nicht möglich, was sich nun mit einer 'Hot-Standby Redundanz' ändert.
  • Security in der Datenwolke
    Mit der Migration in die Welt von Cloud-Diensten, Big Data & Co. stellt sich die Frage: Wie kann eine strukturierte Reaktion auf einen Sicherheits­vorfall in einer hybriden Cloud-Umgebung aussehen?

Feldebene

  • Automatisierte Parkraum-Überwachung
    In Deutschland waren im vergangenen Jahr rund 50 Millionen ­Kraftfahrzeuge zugelassen. Eine Herausforderung für die Infra­struktur – sowohl im fließenden als auch im ruhenden Verkehr. Dem Thema Parkraum-Überwachung kommt somit eine stetig ­wachsende Bedeutung zu.
  • Hygienisch einwandfrei
    Bevor Produkte den hygienischen Bereich in Richtung Logistik verlassen, werden sie "auf Herz und Nieren" geprüft – unter ­anderem mittels ­Ultraschallsensoren. Allerdings unterlag dies aufgrund der Vorgaben in der Lebensmittel- und ­Pharmaindustrie bis dato Einschränkungen.
  • Achillesferse Energie
    Eine zuverlässige Energieversorgung im IoT ist unverzichtbar, um den Ansprüchen moderner Technologiegeräte gerecht zu werden. Erforscht und getestet werden sowohl alternative Energiequellen als auch Energie-erntende Technologien und effiziente Batterie-Zusammensetzungen.

Nachgehakt

  • Nachgehakt bei Michael Finkler
    Durch den Industrie-4.0-Hype bedingt, entstehen in Deutschland eine Menge Smart-Factory-Initiativen. Was das Besondere an der Smart Electronic Factory ist und welche Rolle sie in der deutschen Industrie-4.0-Landschaft einnimmt, erläutert Michael Finkler, Geschäftsführer Business Development bei Proalpha.

30 andere Artikel der gleichen Kategorie: